Lebensmittelsicherheit

CERTISYS® bietet Ihnen 3 Zertifizierungen in den Bereichen Lebensmittelsicherheit, Tierschutz und nachhaltige Entwicklung an, die auf Ihre Produktionsaktivität abgestimmt sind.

Der G-040-Leitfaden der FASNK zur Selbstkontrolle für den Primärsektor und die Vegaplan-Spezifikation finden ausschließlich in Belgien Anwendung und erfüllen Anforderungen an die Sicherheit der Nahrungsmittelkette.

In Belgien sind alle in der Lebensmittelkette tätigen Unternehmen gesetzlich verpflichtet, über ein System der Eigenkontrolle zu verfügen. Die Eigenkontrolle entspricht allen Maßnahmen, die ergriffen werden, damit die Produkte die gesetzlichen Vorgaben erfüllen in Bezug auf:

  • Lebensmittelsicherheit,
  • Die Qualität der Produkte, für die die FASNK zuständig ist,
  • Rückverfolgbarkeit und zwar in allen Phasen der Produktion, der Verarbeitung und des Vertriebs.
radis bio

Die Validierung dieses Systems durch eine Zertifizierungsstelle wie CERTISYS ist nicht verpflichtend, bietet Ihnen jedoch mehrere Vorteile:

  • Eine Verringerung der Häufigkeit Ihrer Inspektionen durch die FASNK (Föderale Agentur für Lebensmittelsicherheit);
  • Eine Reduzierung Ihres Jahresbeitrags an die FASNK

Die GlobalG.A.P.-Zertifizierung gewährleistet die Einhaltung von Standards für Lebensmittelsicherheit UND nachhaltige Entwicklung. Sie hat einen internationalen Geltungsbereich und eignet sich, wenn Sie Ihre Produkte lokal und international vermarkten möchten und die Anforderungen Ihrer Kunden erfüllen möchten.

2022-08-19-certisys-0275

G-040-Leitfaden der FASNK zur Selbstkontrolle – Primärsektor

Dieser Leitfaden richtet sich an Landwirte, die in der pflanzlichen und tierischen Primärproduktion tätig sind. Er sieht die Anforderungen vor, die bezüglich der Sicherheit der Nahrungsmittelkette, der Tiergesundheit und der Rückverfolgbarkeit im Bereich der Primärproduktion in den Zuständigkeitsbereich der FASNK fallen.

Diese Zertifizierung gilt ausschließlich für Belgien.

Dieser Branchenführer besteht aus vier Modulen:

  • Modul A: Pflanzliche Primärproduktion
  • Modul B: Futter
  • Modul C: Tierische Primärproduktion
  • Modul D: Nicht essbare Gartenbauproduktion
logo vegaplan

VEGAPLAN

Der Vegaplan-Standard ist für Landwirte bestimmt, die in der pflanzlichen Primärproduktion tätig sind. Die Spezifikation umfasst alle gesetzlichen Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit sowie zusätzliche Anforderungen an die Produktsicherheit, die Rückverfolgbarkeit und die Produktqualität, die die Lebensmittelkette erfüllen muss. Der Standard sieht zudem Anforderungen in Sachen Nachhaltigkeit vor und greift die gesetzlichen Anforderungen an den integrierten Pflanzenschutz auf. Er gilt für alle Kulturen (außer für den nicht essbaren Gartenbau und die dekorativen Produktionen). Er findet ausschließlich in Belgien Anwendung.

Diese Zertifizierung ist ein Nachweis dafür, dass Sie:

  • die gesetzlichen Anforderungen der FASNK an die Eigenkontrolle, die Meldepflicht und die Rückverfolgbarkeit in der Nahrungsmittelkette einhalten. Dadurch erhalten Sie eine erhebliche Ermäßigung auf Ihren Jahresbeitrag an die FASNK und werden weniger oft kontrolliert;
  • die regionalen Anforderungen an den nachhaltigen Einsatz von Pestiziden und die Umsetzung der integrierten Schädlingsbekämpfung (Integrated Pest Management Control) einhalten;
  • die Kriterien, die die Qualität festlegen, die von den Käufern (Auktionen, Handels- und Verarbeitungsindustrie) vorgeschrieben wird, einhalten;
  • eine große Anzahl an Maßnahmen im Zusammenhang mit der Cross-Compliance, die den Zugang zu Beihilfen im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik definieren, einhalten;
  • die Erwartungen an eine nachhaltige Entwicklung, einschließlich des Anbaus von Pflanzen für Biokraftstoffe, erfüllen.

Wenn Sie bereits BIO-zertifiziert sind, wird es für Sie einfacher sein, die Vegaplan-Zertifizierung zu erhalten. Viele Grundsätze ähneln nämlich den Richtlinien für die biologische Landwirtschaft (EU) und basieren auf denselben Werten: Nachhaltigkeit, integrierter Pflanzenschutz, Rückverfolgbarkeit, Qualität.

logo globalgap

GLOBALG.A.P.

Diese Zertifizierung richtet sich an Landwirte (pflanzliche und tierische Erzeugung) und Zubereiter. GLOBALG.A.P. ist eine international anerkannte Sammlung von Standards für gute landwirtschaftliche Praktiken (Good Agriculture Practices). Damit können Sie die Anforderungen der Einzelhändler an Lebensmittelsicherheit und Nachhaltigkeit auf globaler Ebene erfüllen.

Die 5 Vorteile der GLOBALG.A.P.-Zertifizierung

  • Verleihen Sie Ihren Produkten einen Mehrwert, indem Sie die weltweit anerkannten GLOBALG.A.P.-Richtlinien einhalten.
  • Erschließen Sie neue lokale und internationale Kunden, Märkte, Lieferanten und Vertriebspartner.
  • Reduzieren Sie Ihre Gefährdung durch Reputationsrisiken im Bereich der Lebensmittel- und Produktsicherheit.
  • Optimieren Sie die Effizienz Ihrer Prozesse und der Verwaltung Ihres Betriebs.
  • Besorgen Sie sich eine GLOBALG.A.P.-Nummer (GGN) für eine leichtere Identifizierung und Rückverfolgbarkeit im B2B-Handel.

Wenn Sie bereits BIO-zertifiziert sind, ist es für Sie einfacher, die GLOBALG.A.P.-Zertifizierung zu erhalten, da viele Grundsätze den Richtlinien für die biologische Landwirtschaft (EU) ähneln und auf denselben Werten basieren: Nachhaltigkeit, Gesundheit, Tierschutz und Umweltfreundlichkeit.