Einstieg in den ökologischen Landbau

Sie möchten Ihre BIO-Produkte zertifizieren lassen und das BIO-Siegel der EU verwenden?

Im Folgenden erklären wir Ihnen die notwendigen Schritte auf dem Weg zur BIO-Zertifizierung.

Darin wird das Vorgehen beschrieben, das jeder Betrieb befolgen muss, um einen Antrag zur Verwendung der Bezeichnung „biologisch“ im Rahmen der Europäischen Verordnung sowie der regionalen Erlasse hinsichtlich der Erzeugung von BIO-Produkten zu stellen.

Nachstehend finden Sie die allgemeinen Informationen für den Einstieg in den ökologischen Landbau und die spezifischen Informationen nach Tätigkeitsbereichen.  Alle unseren nützlichen Dokumente und unsere Tarife finden Sie online.

1. Informieren Sie sich

Wenden Sie sich an das Team von CERTISYS® und fordern Sie Ihr „Informationspaket“ per E-Mail unter info@certisys.eu oder telefonisch unter 081/600.377 an.

In diesem Paket finden Sie:

  • Die Anmeldung der Tätigkeit
  • Den Dienstleistungsvertrag
  • Die Tarife
  • Die geltenden Verordnungen und Regelungen sowie weitere gesetzliche Anforderungen in Bezug auf die Lebensmittelsicherheit usw.

Um eine BIO-Zertifizierung zu erhalten, müssen Sie eine Umsatzsteueridentifikationsnummer besitzen und der FASNK angeschlossen sein. In unseren Praxisleitfäden können Sie sich über die europäischen und regionalen Verordnungen und Regelungen im Bereich des ökologischen Landbaus informieren.

Als Landwirt können Sie sich auch bei unterstützenden Organisationen wie Biowallonie, Gewerkschaften, UNAB, FWA, Unitrab und den Prüfzentren Auskünfte erhalten.

lopin de terre avec un radis bio
plantation bio sous serre

2. Registrieren Sie sich

Sie möchten Ihre Tätigkeit zertifizieren lassen? Senden Sie uns die ausgefüllte Anmeldung Ihrer Tätigkeit und einen vollständig ausgefüllten  einen Dienstleistungsvertrag als pdf obligatorisch an operator@certisys.eu ODER per Post an CERTISYS srl Rue Joseph Bouché 57/3 – 5310 Bolinne.

Unser Team wird Ihre Angaben mit den bei der EZB, der Umsatzsteuer und der FASNK hinterlegten Daten abgleichen. Sobald diese Überprüfung abgeschlossen ist, wird sich unser Team mit Ihnen in Verbindung setzen, um Sie über die nächsten Schritte zu informieren.

Wenn Sie Landwirt sind müssen Sie uns außerdem die Anmeldung der Parzellen und die Flächenerklärung mit den Fotoplänen zu schicken, falls Sie Ihre Parzellen bei der Region angemeldet haben.

Sobald Ihre Akte eröffnet wird, wird eine Abschlagsrechnung erstellt. Bezüglich der Rechnungsstellung finden Sie alle Informationen und Bedingungen auf unserer Seite Tarife

3. Lassen Sie sich kontrollieren

Nach der Eröffnung Ihrer Akte wird sich der zuständige CERTISYS-Prüfer mit Ihnen in Verbindung setzen, um einen Termin für die Zulassungsprüfung innerhalb von 30 Kalendertagen zu vereinbaren.

Bei dieser ersten Kontrolle erhalten Sie Informationen über die verschiedenen Formulare und die Beratungsunterlagen in Bezug auf Ihre Tätigkeit.

Ihr Prüfer wird mit Ihnen die wichtigsten Punkte der für Ihren Betrieb geltenden Verordnungen im Bereich ökologischer Landbau durchgehen und Sie Ihnen erläutern.

Diese Punkte (Beschreibung Ihrer Tätigkeit, Art und Herkunft der Betriebsmittel, Konformität Ihrer Anlagen, Vorhandensein von Verfahren usw.) werden in einem Inspektionsbericht festgehalten.

Es können auch Proben genommen werden. Die Analysen werden von einem akkreditierten und unabhängigen Labor durchgeführt. Jedes Jahr werden dann die verschiedenen Tätigkeitsstandorte einer ausführlichen Kontrolle unterzogen.

Die Rechnungen für die Kontroll- und Zertifizierungsdienstleistungen werden gemäß den geltenden und von den Behörden genehmigten Tarifen erstellt. Die Jahresgebühr wird, unabhängig von den Kontrollbesuchen, mindestens auf zwei Rechnungen pro Jahre verteilt.

 

tomate jaune bio
mon-activite-de

4. Lassen Sie sich zertifizieren

Nach der Kontrolle legt der Prüfer seinen Bericht der Zertifizierungsstelle vor, die eine unabhängige Entscheidung trifft.

Wenn alles in Ordnung ist, stellen wir ein standardisiertes Zertifikat aus, in dem die Tätigkeiten und Kategorien der BIO-zertifizierten Produkte aus.

Im Falle von Nichtkonformitäten wird die Entscheidung über die Ausstellung eines Zertifikats anhand einer Tabelle der Nichtkonformitäten und einem von den Behörden festgelegten Sanktionskatalog getroffen. Sie erhalten dann ein Schreiben, in dem Sie aufgefordert werden, sich zu verpflichten, die Nichtkonformität innerhalb einer bestimmten Frist zu beheben.  Im Rahmen eines Qualitätssystems ist es wichtig, eine positive Beziehung aufzubauen, indem Korrekturmaßnahmen ergriffen werden, wenn eine Nichtkonformität festgestellt wird.

Jeder Betrieb wird mindestens einmal im Jahr kontrolliert. Das Gleiche gilt für jeden Standort, der mit einem Unternehmen verknüpft und für eine BIO-Aktivität angemeldet ist.

5. Vermarkten Sie Ihre Erzeugnisse

Sie dürfen unter der Bezeichnung „BIO“ nur solche Produkte vermarkten, die in die auf Ihrem Zertifikat genannten Kategorien fallen.

Sie sind Landwirt? Laut Verordnung dürfen Sie die Bezeichnung „ökologischer Landbau“ nach Ablauf der Umstellungsphase verwenden. Bei der Anmeldung Ihrer Tätigkeit, nach Abschluss der Zulassungsprüfung, erhalten Sie eine Kontrollbescheinigung für das erste Betriebsjahr. In diesem Zeitraum erhalten Ihre Produkte keine BIO-Kennzeichnung. Für das zweite Betriebsjahr wird eine Umstellungsbescheinigung ausgestellt. Damit können Sie Ihre Produkte unter dem Hinweis „aus der Umstellung auf den ökologischen Landbau“ vertreiben. Am Ende der Umstellungsphase erhalten Sie ein BIO-Zertifikat, das Ihnen erlaubt, Produkte mit BIO-Status zu vermarkten.

caisse de radis bio et de fraises bio

Welche Art von Unternehmen sind Sie?

Definieren Sie die genaue Art Ihrer Tätigkeit und lesen Sie anschließend die detaillierten und spezifischen Informationen, die auf Sie zutreffen.

pictogramme poule

Sie haben einen landwirtschaftlichen Betrieb für pflanzliche oder tierische Erzeugnisse?

pictogramme pain

Sie verarbeiten Rohstoffe zu Endprodukten?

pictogramme camion

Sie kaufen Produkte und verkaufen sie an andere Unternehmen weiter, ohne die Verpackung zu verändern?

pictogramme bateau

Sie importieren Produkte aus Ländern außerhalb der EU oder exportieren Ihre Produkte in Länder außerhalb der EU?

pictogramme caddie

Sie verkaufen abgepackte oder nicht-abgepackte Produkte an Verbraucher, ohne sie zu produzieren oder zu verarbeiten?

pictogramme jeune pousse

Sie verkaufen Düngemittel an BIO-Produzenten?

pictogramme assiette

Sie arbeiten in der Gastronomie und verarbeiten BIO-Produkte in der Küche?

Brüssel-Wallonien

pictogramme maquilage

Sie stellen Kosmetika oder Reinigungsprodukte her?

pictogramme terre

Sie sind Erzeuger, Verarbeiter oder Exporteur von BIO-Produkten außerhalb Europas? Sie möchten Ihre BIO-Produkte selbstbewusst auf dem europäischen Markt vermarkten?