Die EU-Verordnung wird 30

Eurofeuille BIO

Vor 30 Jahren, im Jahr 1991, wurde die erste EU-Bio-Verordnung verabschiedet. Im selben Jahr wurde Ecocert Belgium, heute CERTISYS, gegründet.

 

Ein Rückblick auf die Entstehung der europäischen BIO-Verordnung.

Am Anfang der europäischen Bio-Verordnung EG 2092/91 stand eine Gruppe von Pionieren, die von dem gemeinsamen Wunsch beseelt waren, die biologische Landwirtschaft offiziell anzuerkennen, ihre Bezeichnung zu schützen und somit einen klaren Rahmen für Bio-Bauern zu schaffen, damit sie ihre Produktion aufwerten und den Verbrauchern Qualitätsprodukte garantieren können.  Unter der europäischen Delegation der IFOAM, die von nationalen Vertretungsorganisationen wie Biogarantie® in Belgien unterstützt wurde, wurde die  Abfassung privater Spezifikationen, nationaler Vorschriften und der europäischen Verordnung vorgenommen.

Im Jahr 1991 wurde die EG-Verordnung 2092/91 veröffentlicht.  Diese legt die Regeln fest, die im Bereich der pflanzlichen Produktion eingehalten werden müssen. Im Jahr 1999 wurde die Verordnung um Regeln für die Produktion, Kennzeichnung und Inspektion in der Tierhaltung erweitert (EG 1804/1999).

Welche Grundregeln enthält die europäische BIO-Verordnung?

„Das Verbot zur Verwendung von chemisch-synthetischen Düngemitteln und Pestiziden oder Herbiziden und das Verbot zur Verwendung von gentechnisch veränderten Organismen“.

2005-2009, die Verordnung 834/2007 ersetzt die EG 2092/91.

Im Jahr 2005 wurde ein Europäischer Aktionsplan für ökologische Landwirtschaft und ökologisch erzeugte Lebensmittel erstellt.

Das Ziel?

Die Ausrichtung der europäischen BIO-Agrarpolitik genau bestimmen: Markt für BIO-Produkte, Verbraucherinformation, Unterstützung der Erzeuger durch ländliche Entwicklung, Harmonisierung des europäischen Standards (Spezifikationen), Kontrollsystem, etc.

Daraufhin wurde 2007 im Sinne der Kontinuität die neue BIO-Verordnung EU 834/2007 veröffentlicht. Diese brachte eine Änderung mit sich. Obwohl GVO in der ökologischen Landwirtschaft streng verboten sind, gibt es keine klare Aussage darüber, wie hoch die Akzeptanzschwelle für eine Kontamination ist. Daher galt der Schwellenwert für die konventionelle Landwirtschaft. Die neue Verordnung schaffte Klarheit und setzte der Kontroverse ein Ende.

 

2010: Eurofeuille wird DAS offizielle europäische BIO-Siegel.

2010 wird das Eurofeuille-Logo von der Europäischen Kommission ausgewählt, um ab dem 1. Juli 2010 das offizielle Siegel auf vorverpackten BIO-Produkten zu werden, die in der Europäischen Union hergestellt werden.

Im Jahr 2014 wird die dritte Revision der europäischen BIO-Verordnung eingeleitet und 2018 wird die neue europäische BIO-Verordnung EU 2018/848 über die ökologische/biologische Produktion und die Kennzeichnung von ökologischen/biologischen Erzeugnissen veröffentlicht. Sie hebt Verordnung 834/2007 ab dem 1. Januar 2022 auf.

Für weitere Informationen zur neuen EU-BIO-Verordnung klicken Sie bitte hier!

 

Im Laufe der vergangenen 30 Jahre wurdedie EU-Gesetzgebung überarbeitet, um, so wie CERTISYS, mit der Entwicklung der biologischen Landwirtschaft Schritt zu halten, ihren Bedürfnissen gerecht zu werden und den Verbrauchern qualitativ hochwertige, gesunde Produkte mit positiven Auswirkungen auf die Umwelt zu garantieren.

Jeden Tag arbeiten die Akteure der BIO-Branche, zu denen auch CERTISYS gehört, hart daran, eine qualitativ hochwertige BIO-Landwirtschaft zu erhalten und zu stärken.

„MAKING BIO BETTER TOGETHER“.

Wenn Sie mehr über unsere Geschichte, unsere Arbeitsweise und die BIO-Branche erfahren möchten, finden Sie uns auf LinkedIn (Hashtag #MAKINGBIOBETTERTOGHETER) und Facebook.